Lüftung

Eine kontrollierte Wohnraumlüftung sorgt für dauerhafte Lufterneuerung bei Tag und Nacht. Das ist vor allem für die kritischen Stellen wie Schlafzimmerlüftung und Badezimmerentfeuchtung wichtig. Darüber hinaus stellt die kontrollierte Wohnraumlüftung optimale Verhältnisse der Raumluftfeuchte her und beugt damit Feuchte- und Schimmelschäden vor. Mit kontrollierter Wohnraumlüftung werden unvermeidbare Gerüche aus Küche, Bad  und WC direkt aus den Geruchsquellen abgesaugt. Sogar Schadstoffkonzentrationen der Raumluft reduziert die kontrollierte Wohnraumlüftung: Emissionen aus Möbeln, Klebstoffen und Haushalts-Chemikalien werden "kontrolliert" aus den Räumen befördert.


Zudem können die Fenster überwiegend geschlossen bleiben, störender Lärm, giftige Abgase und lästige Insekten bleiben einfach draußen. Auch Allergiker profitieren und können in der kritischen Zeit zumindest in den eigenen vier Wänden aufatmen. Hochwertige Zuluftfilter holen Staub, Pollen und andere Allergene weitgehend aus der Luft heraus. Bewohner von Niedrigenergiehäusern mit Lüftungsanlagen heben besonders die dauerhaft gute Qualität der Raumluft in ihren Häusern hervor, die sie vorher im Altbau nicht kannten.


Übrigens, eine Lüftungsanlage ist keine Klimaanlage, kann sie im Sommer dennoch Räume kühlen, indem sie die kältere Nachtluft ins Haus bringt. Die Außenluft wird am Erdwärmetauscher abgekühlt statt vorgewärmt und Sie haben es auch an heißen Tagen angenehm kühl im Haus. So gehen kontrollierte Wohnraumlüftung, erwünschte Energieeinsparung und erforderliche Innenlufthygiene eine sinnvolle Verbindung ein.

Suchen Sie weitere Informationen oder haben Sie Fragen? Dann sind Sie bei uns richtig. Fragen Sie einfach. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 

 

 

 

 

 

Systempartner

 

gut zu wissen:

 


Haus sanieren